logo
Gemeinde St.Anton am Arlberg
News Details /

St. Anton am Arlberg wird Natur im Garten Gemeinde

St. Anton am Arlberg wird Natur im Garten Gemeinde

Zum Schutz für Schmetterlinge, Wildbienen und Co.

Klimawandel, Insektensterben, drastischer Rückgang vieler Vogelarten – Solche Meldungen sind in den Medien keine Seltenheit mehr. Unsere vielfältige Natur scheint in Gefahr. St. Anton am Arlberg möchte deshalb erste Schritte setzen, um diesen Entwicklungen entgegen zu wirken!


St. Anton macht sich auf den Weg zur Natur im Garten Gemeinde. Das bedeutet, dass darauf hin gearbeitet wird in Zukunft keine Pestizide, Kunstdünger und Torf mehr einzusetzen. Einige chemische Pestizide stehen im Verdacht die menschliche Gesundheit zu gefährden, Kunstdünger verbraucht sehr viel Energie bei der Produktion und für den Torfabbau werden ganze Landstriche verwüstet. „Wir in der Gemeinde möchten auf diese Mittel verzichten und so unseren Beitrag zum Natur- und Klimaschutz leisten.“, so Bürgermeister Helmut Mall.


Zudem wird für Schmetterlinge, Wildbienen und Co. Lebensraum geschaffen. Staudenbeete werden mit ökologisch wertvollen Pflanzen für Insekten bepflanzt. Die alpin gestalteten Kreisverkehre werden noch mit verschiedenen früh- und spätblühenden heimischen Pflanzen aufgewertet. Und an einigen Stellen sollen im nächsten Jahr bunt blühende Blumenwiesen entstehen.


Einige Böschungen in der Gemeinde werden schon jetzt nur noch 2 Mal im Jahr gemäht, damit Hummeln, Bienen und viele andere Insekten Nahrung finden. „Schon solche kleinen Schritte sind für die Natur überaus wertvoll“, so Matthias Karadar, Biologe und Projektleiter von Natur im Garten im Tiroler Bildungsforum.


Auch der eigene Garten kann zur Oase für Tiere, Pflanzen und uns Menschen werden. Ein Naturgarten zeichnet sich durch eine Vielfalt an Blumen, Sträuchern und Bäumen aus. Vogelhäuschen, Bienenhotels und ein Wildes Eck bieten Tieren Lebensraum. Und auch Gemüse und Kräuter dürfen im Naturgarten nicht fehlen.


Wer mehr zum Thema Natur im Garten erfahren möchte, findet kostenlose Anleitungen und Tipps unter www.naturimgarten.tirol. Hier gibt es auch die Möglichkeit sich für eine Gartenbegehung und Auszeichnung mit der Natur im Garten Plakette zu bewerben, um ein sichtbares Zeichen für die Natur zu setzen.


Das Projekt „Naturgarteninitiative Tirol“ wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union durchgeführt.